Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

Ganz ohne Regeln geht es nicht. Deshalb lies dir unsere Vertragsbedingungen aufmerksam durch. Du stimmst ihnen mit der Anmeldung zu.

1 Workshopvertrag

1.1 Die Anmeldung wird mit der Anmeldebestätigung, die wir dir per Mail zusenden, verbindlich. Der Vertrag kommt also mit dieser Anmeldebestätigung zustande und bedarf keiner bestimmten Form. Grundlage des Angebots sind die Ausführungen, die du nochmal auf dieser Webseite unter den Kursbechreibungen  kannst.

1.2 Bitte beachte, dass die Teilnehmeranzahl für unsere Kurse grundsätzlich beschränkt ist und wir nicht garantieren können, dass du einen Platz erhältst. Maßgebend für das Erreichen oder Überschreiten der Teilnehmerzahl ist nicht die Anzahl der Anmeldungen, sondern derjenige des Zahlungseingangs der Anzahlung nach 2.2.

1.3 Die maximale Teilnehmeranzahl entnimmst Du bitte auch der jeweiligen Kursbeschreibung.

2 Bezahlung

2.1 Mit der Anmeldebestätigung erhältst du auch eine Rechnung. Mit Erhalt dieses Schreibens (per E-Mail) ist die darin beschriebene Anzahlung fällig, die komplette Workshop-Gebühr ist im Falle der Buchung des Hellazz-Worksops bis spätestens 30 Tage und im Falle des Berlin-Workshops 14 Tage
vor Workshopbeginn zu entrichten.

2.2 Sobald die Anzahlung bei uns eingegangen ist, ist dir dein Workshop-Platz sicher, sofern nicht die Teilnehmeranzahl gem. 1.2 und 1.3 bereits überschritten ist. Wir vergeben die Plätze nach dem Zahlungseingang auf dem Veranstalterkonto, nicht nach der Reihenfolge der Anmeldung. Sofern die Teilnehmeranzahl überschritten ist und wir dir deswegen absagen müssen, erstatten wir dir die gezahlten Kursgebühren natürlich unverzüglich zurück.

3 Leistungen und mögliche Änderungen

3.1 Die näheren Leistungsmerkmale zum Kurs sind auf der oben genannten Webseite beschrieben.
 
3.2 Es ist dem Veranstalter grundsätzlich gestattet, nötigenfalls auf andere Räumlichkeiten am Veranstaltungsort auszuweichen und die Dozenten zu ändern. Falls der Workshop nicht die ausreichende Zahl von Buchungen erreicht, darf der Veranstalter den Kurs auch von nur einem Dozenten unterrichten lassen und/oder mehrere Kurse nach Maßgabe von Nr. 5 dieser Bedingungen zusammenlegen.

4 Stornierung durch den Kunden

4.1 Der Workshop kann von dir nach Maßgabe folgender Bestimmungen storniert werden; vom Rücktritt musst Du den Veranstalter schriftlich oder in Textform – möglich ist aber auch eine Individualabrede z. B. telefonisch – informieren.

4.2 Bei einer Stornierung der Anmeldung kann der Veranstalter eine angemessene Entschädigung bei dir geltend machen. In jedem Fall berechnen wir für die Stornierung eine Aufwandspauschale in Höhe von 25,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe (z. Zeit 19 %), also insgesamt 29,75 Euro.

4.3 Müssen wir infolge einer Anmeldung und nach einer Stornierung deinerseits einem anderen Teilnehmer absagen und finden wir deswegen keinen Ersatzteilnehmer, der deinen Platz ersetzt, müssen wir dir leider die vollen Kursgebühren berechnen, sofern wir durch deine Absage nicht Aufwendungen ersparen, welche wir dann natürlich von den Kursgebühren abziehen.

4.4 Hinsichtlich aller vorgenannten Punkte ist dir natürlich stets der Nachweis gestattet, dass wir keine oder nur geringere Kosten durch deine Absage hatten. In diesem Fall ist unser Anspruch natürlich entsprechend geringer.

 

 

5 Stornierung durch den Veranstalter

5.1 Haben sich bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn weniger als 30 Teilnehmer insgesamt für den Hellazz-Workshop angemeldet, kann der Veranstalter den Workshop komplett absagen. Die Workshops in Berlin können komplett abgesagt werden, wenn die im Kurs ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl eine Woche vor Workshopbeginn nicht erreicht worden ist.

5.2. Wird bis 30 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn (betreffend die Hellazz-Workshops) die Teilnehmerzahl von acht Teilnehmern in einer Workshopwoche nicht erreicht, kann der Veranstalter den Kurs absagen oder zwei Kurse zusammenlegen.

5.3 Die gezahlten Gebühren werden im Fall einer Absage unsererseits selbstverständlich zurückerstattet. Bereits entstandene Kosten für Reise oder Rücktrittsversicherungen können nur im Falle des Eingreifens unserer Haftung nach Ziffer 7 dieser Bedingungen erstattet werden.

 6 Nicht genutzte Leistungen

Falls ein Teilnehmer von einzelnen Leistungen keinen Gebrauch macht (z.B. Seminarstunden oder Mahlzeiten) oder vorzeitig die Rückreise antritt, so bestehen keine Ansprüche auf anteilige Erstattung des Kurspreises, es sei denn, wir sind hierfür nach Nr. 7 dieser Bedingungen in Haftung zu nehmen.

7 Ausschluss von Ansprüchen/Haftung

7.1 Schadensersatzansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, sofern der Teilnehmer Ansprüche gegen diese geltend macht.
 
7.2 Von dem unter Ziffer 7.1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

8 Abkommen mit den Teilnehmern

8.1 Die vom Veranstalter engagierten Dozenten zeichnen sich durch hohe Fachkompetenz mit jahrelanger Erfahrung aus – sowohl in musikalischer als auch in pädagogischer Hinsicht. Jeder Teilnehmer sollte sich über die Art des Unterrichtes (Gruppenarbeit mit intensiver persönlicher Zuwendung) im Klaren sein. Um die außerordentliche Qualität dieser Arbeit zu gewährleisten, behält sich der Veranstalter das Recht vor, einzugreifen, wenn durch ungebührliches oder boykottierendes Verhalten eines Teilnehmers der Unterrichtsprozess erheblich bedroht oder gestört wird.  Der Teilnehmer kann bei solchen erheblichen Gründen vom Unterricht ausgeschlossen werden. Der Teilnehmer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Kostenerstattung.
 
8.2 Du bist damit einverstanden, dass deine Kontaktdaten in einer Teilnehmerliste aufgenommen und an die anderen Workshop-Teilnehmer weitergereicht werden. Das könnte z.B. zur Bildung von Fahrgemeinschaften nützlich sein. Wenn du das nicht möchtest, teil uns das bitte bei der Anmeldung mit.
 
8.3 Während des Workshops aufgenommene Fotos und Videos dürfen zur Eigenwerbung und Dokumentation veröffentlicht werden. Wenn du das nicht möchtest, musst du es bitte ausdrücklich zu Beginn des Workshops verkünden.

8.4
Das Mitschneiden der Seminarstunden ist nur mit Einverständnis der Dozenten gestattet und darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden.

9 Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss internationalen Kollisionsrechts. 

9.2 Sofern dem allerdings anderweitiges nationales Recht eines EU-Staates entgegensteht, welchem der Teilnehmer unterliegt und welches für ihn günstiger ist, hat dieses Recht natürlich gegenüber der Regelung nach 9.1 Vorrang. 

9.3 Im Falle der Ungültigkeit einzelner oder aller vorgenannter Bedingungen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Hinweise zum Widerrufsrecht

Das deutsche Widerrufsrecht gilt nicht für Dienstleistungen, die im § 312 g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB von den Vorschriften der Fernabsatzverträge ausgeschlossen werden, wie die Dienstleistungen zur Freizeitgestaltung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums erbracht werden.

X